TSV Ehningen Ringen

Knappe Niederlage gegen Musberg

ringen oberliga klein

Im Heimderby gegen den KSV Musberg verlor der TSV Ehningen knapp mit 16:18 Punkten. Der Kampf war bis zum Ende offen und bot den Zuschauern einen spannenden Abend. „Das war ein spannender Kampf vor toller Kulisse! Jetzt können wir nächste Woche entspannen und neue Kräfte für den letzten Saisonkampf sammeln.“, zeigte sich Michael Drasch doch sehr zufrieden.

 

In der leichtesten Gewichtsklasse stellten die Gäste gegen Sulejman Ajeti (57 Kilogramm gr.-röm.) keinen Sportler und schenkten vier Mannschaftspunkte an den TSV Ehningen (4:0).
Ein spannendes Duell mit unglücklichem Ende für den TSV lieferten sich Micheil Tsikovani (130 Kilogramm Freistil) und Radoslav Marcinkiewicz. Der Ehninger konnte gut mitringen und führte zeitweise sogar. Kurz vor Ende des Kampfes setze der Musberger zum Angriff an und legte Tsikovani auf beide Schultern (4:4).
Jonathan Kempf (61 Kilogramm Freistil) ging eine Gewichtsklasse für diesen Kampf nach unten und traf auf den starken Julian Kellermann. Kempf kam schnell in Rückstand und lag zur Halbzeitpause schon mit acht Punkten zurück. In der zweiten Hälfte versuchte der Ehninger aggressiver zu ringen, aber konnte die Niederlage nicht abwenden (4:8).
Gegen Stefan Sigler war der Ehninger Daniel Vollmer (98 Kilogramm gr.-röm.) zu jedem Zeitpunkt der bessere Ringer. Vollmer drehte seinen Gegner im Boden nach belieben und war im Stand der aktivere Sportler. Noch vor Schlussgong stand der Sieg für Vollmer fest (8:8).
Constantin Bulibasa gewann erwartet schnell (61 Kilogramm gr.-röm.) gegen Marco Braun. Der Ehninger ließ seinem Gegner im Boden keine Chance und gewann nach zwei Minuten durch technische Überlegenheit (12:8).
Die Gesamtführung weiter ausgebaut hat Jan Platter (86 Kilogramm Freistil). Platter rang sehr offensiv und war deshalb wenig gefährdet den Kampf zu verlieren. Am Ende war der 5:2 Punktsieg die logische Konsequenz (14:8).
An seinem Geburtstag wollte sich Sebastian Sander (71 Kilogramm Freistil) gegen Andreas Böpple selbst ein Geschenk machen. Am Anfang war der Ehninger noch etwas zu vorsichtig, drehte er aber in der zweiten Hälfte richtig auf und siegte am Ende mit 5:1 Punkten (16:8).
Die letzten beiden Mannschaftsiege entschied Kai Rösch (80 Kilogramm gr.-röm.) für die Ehninger Mannschaft. Gegen Stefan Stäbler, der Bruder von Weltmeister Frank Stäbler, war die Aufgabe so wenig wie möglich Punkte abzugeben und den Schaden zu begrenzen. Rösch machte es seinem Gegner schwer Punkte zu erzielen und verhinderte durch diese Ringweise am Ende die technische Unterlegenheit (16:11).
Einen unangenehmen ringenden Gegner hatte Simon Prochazka (75 Kilogramm gr.-röm.). Prochazka war über die gesamte Kampfzeit der defensivere Ringer und konnte die Niederlage nicht abwehren. Drei Zähler gingen somit vor dem letzten Kampf an die Gästestaffel (16:14).
Alexander Mutz (75 Kilogramm Freistil) trat für den verletzten Samuel Siegel an. Der Ehninger hatte jedoch keine Chance und verlor schon nach kurzer Zeit durch eine Schulterniederlage (16:18).

2018 12 musb01


Computer Repair

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok